IMG_8264

Unser “Kleines Grünes Festival der Kultur” wurde ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstagabend besuchten mehr als 250 Gäste das „Kleine grüne Festival der Kultur“. Im Gare du Neuss veranstaltete die Grüne Jugend Neuss einen bunten Abend voller Musik, Malerei, Gesang, Dichtung, Fotografie und mehr.

Bei einem Polit-Talk zu Beginn der Veranstaltung kamen Oliver Keymis (Kulturpolitischer Sprecher Grüne NRW), Hans Christian Markert (grüner MdL aus Neuss) und Susanne Benary-Höck (Grüne Neuss) auf die Bühne um mit Jennifer Olpen (Sprecherin Grüne Jugend Neuss) über die Neusser Kulturlandschaft zu diskutieren. Im Anschluss eroberten PiJuliJano die Bühne. Die beiden jungen Neusserinnen spielten gemeinsam drei Stücke auf einem E-Piano. Sie gaben den Startschuss für einen abwechslungsreichen Abend, bei dem ein Auftritt den anderen jagte.

Insgesamt sieben Musiker und sechs Texter wechselten sich auf der Bühne ab. Darunter auch der über Herrentoiletten philosophierende Vincent Mux (20), der zum ersten Mal auf einer Bühne stand. Mehr Erfahrung brachten die beiden Jungs von Kathmandu mit. Sie trumpften mit einer Mischung aus Indie-Rock und Progressive auf und das auf Basis von Synthesizern gepaart mit Gesang, Gitarre und Drumcomputer. Ganz spontan meldete sich noch Thomas, der schon öfter auf PoetrySlams in Neuss zu sehen war. Er hatte einen politischen Text dabei, der zum Nachdenken über Wahlkämpfe, Plakate und Parteien anregte.
Neben der Bühne konnten die Besucher in vier weitere kreative Welten abtauchen. Die beiden Neusser Maler Till Bödecker und Ben Jesus Kneiphof zeigten ihre teils sehr spirituellen Werke und brachten Sie mit dem urigen alten Bahnhofsgebäude in Einklang. Die beiden Fotografinnen von Lisa Emilia Photography und Moana Art präsentierten eine weitere Form sichtbarer Kunst. Letztere installierte ein ein ganzes Wohnzimmer für ihre Fotografien und gesellte noch einige Gemälde und selbst designten Schmuck hinzu.
Fotografieren lassen konnten sich die Gäste des Kleinen grünen Festivals auch selbst. Bei einer Fotowand-Aktion wurden am Abend zahlreiche Portraits geschossen, auf denen kleine grüne Plakate mit Forderungen nach mehr Kultur in Neuss zu sehen waren. Auch eine Bücherecke, einen Schminktisch und einen Bastelstand organisierte die Grüne Jugend. Beim Abschlusskonzert zeigte die Neusser Band Betrayers of Babylon, dass sie auch unplugged richtig einheizen können. „Das Festival war so gut heute, dass hätte ich jetzt gerne jeden Monat“, verlangte ein Besucher beim Verlassen des Gare du Neuss.


Grüne Jugend irritiert über Entscheidung des Beigeordneten Hahn

Mit Unverständnis hat die Grüne Jugend Neuss eine Entscheidung des Beigeordneten Stefan Hahn vergangene Woche zur Kenntnis genommen. Dieser hatte dem anerkannten Träger der Jugendhilfe und unabhängigem Kinder- und Jugendverband „SJD – Die Falken“ kurzfristig die Nutzung des „Greyhound Pier 1“ untersagt. Marc Vanderfuhr, Kreisvorsitzender der Falken, wollte eigentlich am vergangenen Sonntag in diesem Neusser Jugendzentrum eine politische Diskussion zur Kommunalwahl für interessierte Kinder und Jugendliche veranstalten. Unter dem Motto „Politiker*innen Speeddating“ wurden alle Parteien eingeladen zwei ihrer Ratskandidaten mit der Neusser Jugend ins Gespräch kommen zu lassen. Sinn und Zweck einer Kommunalwahl, sowie unterschiedliche Positionen hätten die Kinder mit Hilfe eines modernen Formates erfahren können. „Alle Parteien, außer der CDU, hatten ihr Kommen zugesagt. Die Veranstaltung wäre eine gelungene Ergänzung zum städtischen Erstwähler*innen-Programm gewesen.“ sagt Jennifer Olpen, Sprecherin der Grünen Jugend Neuss und ergänzt „Als Stadtratskandidatin habe ich mich auf diesen Termin besonders gefreut und wäre gerne mit den Jugendlichen und den Vertretern aus anderen Parteien ins Gespräch gekommen.“ Die Falken wählten bewusst einen städtischen Veranstaltungsort, um eine Überparteilichkeit zu garantieren. Die vom Land NRW mitfinanzierte Veranstaltung wurde in anderen Städten und Gemeinden teilweise sogar direkt im Rathaus veranstaltet. Sprecher Kevin Linnemann wundert sich, „warum das in Neuss nicht möglich sein soll.“ Inakzeptabel sei auch die Kurzfristigkeit der Absage durch Beigeordneten Hahn, so die beiden Sprecher*innen der GJ. „Wenn die Stadt nur zwei Tage vor der geplanten Veranstaltung einen zugesagten Veranstaltungsraum wieder streicht, dann ist das mehr als merkwürdig. Hier werden, vielleicht sogar bewusst, Steine in den Weg gelegt.“, so Linnemann und ergänzt „Zumindest darf sich die Stadtverwaltung nicht wundern, wenn die Wahlbeteiligung unter den jungen Neusser*innen weiter zurückgeht.“ Die Grüne Jugend Neuss fordert den Ausbau der politischen Teilhabe für Kinder und Jugendliche in Neuss auf allen Ebenen. Dazu gehört auch die Bereitstellung von städtischem Raum für überparteiliche Information-und Bildungsveranstaltungen.

Kleines grünes Festival der Kultur versammelt alle Formen der Kunst an nur einem Abend

Was als kleines Experiment startete, hat sich zu einem ausgewachsenen Festival der Kultur entwickelt. Wochen der Vorbereitung zahlen sich nun aus. Unter dem Titel „Kleines grünes Festival der Kultur“ versammelt die Grüne Jugend Neuss am kommenden Samstag den 10.Mai um 19 Uhr Musik, Gesang, Dichtung, Fotografie, Malerei und vieles mehr. Der Veranstaltungsort ist das Gare du Neuss (Karl-Arnold-Straße 3-5, 41462 Neuss) direkt hinter dem Hauptbahnhof. Auf der Bühne werden neben Singer/Songwriter*innen, einem Banjo-Spieler, einem E-Piano-Duo, mehreren Erzähler*innen und PoetrySlamer*innen auch die Jazz-Band Moondido und die Band Kathmandu für Unterhaltung sorgen. Die jungen Talente haben bereits bei anderen Gelegenheiten ihr Können unter Beweis gestellt. Nun bietet die Grüne Jugend ihnen die Möglichkeit ihre Kunst einem größeren Publikum vorzustellen. Doch das eigentliche Ziel ist es, mit einem breiten kulturellen Programm den Abend zu füllen. Zur Neusser Kulturlandschaft gehören schließlich auch andere Kunstformen. Neben der Bühne stellen Fotograf*innen und Maler*innen aus Neuss und Düsseldorf ihre Werke vor. „Besonders freue ich mich, dass wir den kulturpolitischen Sprecher der Grünen Landtagsfraktion Oliver Keymis für unsere Veranstaltung gewinnen konnten“ erklärt Kevin Linnemann, Sprecher der Grünen Jugend Neuss. Von ihm und weiteren Talk-Gästen erhofft sich Linnemann bei einer kurzen Podiumsdiskussion Einblicke in die politischen Zusammenhänge von Jugendeinrichtungen in Neuss, Kulturförderung des Landes NRW und deren Finanzierung. Die Besucher des Festivals können sich zwischendurch auch bei den kleinen Essensangeboten stärken und im anliegenden Café Stückgut kurz durchatmen. Wer noch Energie hat, kann am do-it-yourself-Stand der Grünen Jugend selbst kreativ oder Teil eines Foto-Projektes werden. Den Abschluss des Abends gestaltet die Neusser Band Betrayers of Babylon, die erstmals in Neuss ein Akustik-Konzert gibt. Die Band hat für den Abend noch eine weitere Überraschung angekündigt. Sprecherin Jennifer Olpen fasst zusammen: “Wir wollen mit dem Festival zeigen, dass Neuss eine Vielzahl von Kultur und Künstler*innen zu bieten hat, welche gefördert werden müssen. Dafür setzten wir uns an diesem Samstag ein: Für mehr Kunst und Kultur in Neuss! Gerade für bzw. von jungen Menschen.” Der Eintritt ist frei!

PlakatKgFdKfertigKlein

Energiewende jetzt!

energiewendedemoHeute waren wir mit unseren FreundInnen aus Hilden und Düsseldorf bei der Energiewende-Demo in der Landeshauptstadt! Für erneuerbare Energien und einen konsequenten Klimaschutz!

Mit mehr als 3.000 anderen DemonstrantInnen erhoben wir unsere Stimme gegen Fracking, Kohle, Atom und für Sonne & Wind.

Mehr Informationen findet ihr auf der offiziellen Homepage der Demo hier!

titelbildFBVeranstaltung

Wir suchen Dich für das “kleine grüne Festival der Kultur”!

Egal ob Du Tanzen, Theater spielen, Musik machen oder einfach nur Quatsch erzählen kannst – wir bieten Dir eine Bühne für Dein Talent.

Am 10. Mai bieten wir allen kreativen Neusser Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Kunst auf einer Bühne zu präsentieren. Im “Gare du Neuss”, hinter dem Hauptbahnhof, wird dann das „kleine grüne Festival der Kultur“ veranstaltet. Wer keine Scheu vor Publikum hat, ist eingeladen, an diesem Abend teilzunehmen. Wir suchen KünstlerInnen jeder Art. Zum Beispiel Poetry-SlamerInnen und Singer/SongwriterInnen, die ihre Werke vorstellen möchten. Aber auch MusikerInnen, TänzerInnen und ArtistInnen sind willkommen. Eine Voranmeldung über unsere facebook-Seite oder an die Mail-Adresse jugend@gruene-neuss.de reicht aus. Abgerundet wird der Abend durch ein vielfältiges kulturelles Angebot. Lass Dich überraschen und streich Dir den 10.Mai fett grün im Kalender an! Wir sehen uns!

Hier kannst du mitentscheiden

Die Kommunalwahl 2014 naht und die Machtverhältnisse in Neuss werden neu zusammen gesetzt. Am 25. Mai kommt es auf Deine Stimme an. Du entscheidest, wer für die Politik in deiner Heimatstadt zuständig sein soll. Du kannst mit deiner Stimme für Grün die grundlegende Richtung bestimmen, in die sich Neuss die nächsten sechs Jahre entwickeln soll. Mit Deiner Stimme für Grün entscheidest Du Dich für ein mobiles, soziales und zukunftsfähiges Neuss.

Doch die Grüne Jugend Neuss bietet Dir noch mehr, als nur ein Platz für Dein Kreuzchen. Wir bieten Dir echte Mitbestimmung und Teilhabe am politischen Geschehen. Wir fordern Dich heute auf zu entscheiden, wofür sich die Grüne Jugend in der kommenden Legislaturperiode besonders einsetzen soll. Bei welchem Thema sollen wir Stacheln zeigen? Wo sollen wir uns besonders stark für die Interessen der Neusser Jugend machen? Du setzt unsere Schwerpunkte. Hier auf Facebook oder bei einem unserer öffentlichen Treffen.

Wählt in der unteren Liste, welche Themen Euch besonders am Herzen liegen. Ihr habt eigene Vorschläge und Wünsche? Dann erweitert die Liste und schreibt uns Eure Vorschläge!

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Mit Muskelkraft zur Bundestagswahl

Das fertige Wahlkampf-Fahrrad

Das fertige Wahlkampf-Fahrrad

Es muss im Wahlkampf nicht immer eine dicke Limousine oder ein auffälliges Feuerwehrfahrzeug sein. Auch als Grüner braucht es nicht unbedingt ein Elektro-Auto. Auch mit kleinen Fahrzeugen kann man Aufmerksamkeit erreichen.

Daher können wir heute (voller Stolz ;)) unser grünes Fahrrad vorstellen. Es wird uns im Wahlkampf begleiten und für Aufsehen bei unseren Aktionen und Ständen sorgen. Wir haben uns für das Fahrrad entschieden, weil wir glauben, dass die Mobilität in Großstädten immer mehr vom Rad abhängig ist. In immer größeren Städten mit immer dichterem Verkehr werden auch immer mehr Menschen auf das Rad umsteigen. Das muss die Politik unterstützen. Das Radnetz muss ausgebaut werden. Es fehlt an Radschnellwegen für Pendler und vielem mehr. (mehr…)

Im Schatten des Neusser Quirinus Münster wachsen die grünsten Äpfel

Apfelaktion: Gemeinsamer Wahlkampf von Jusos und Grüner Jugend

Jusos und Grüne Jugend, rote und grüne Äpfel, zwei Bundestagskandidaten und ganz viel Sonne.

Heute hieß es für Jusos und Grüne Jugend gemeinsam Farbe zeigen. Am 22. September ist Bundestagswahl. Bis dahin ist noch viel zu tun. Tradition ist bekanntlich ein hohes Gut in Neuss. Daher pflegen Grüne Jugend und Jusos auch eine Tradition: Den gemeinsamen Apfel-Stand. Wie auch schon bei der Landtagswahl in NRW trafen wir uns zum Doppelstand. Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus haben wir heute vier Stunden lang intensive Gespräche führen und Anregungen geben können. (mehr…)

Offener Brief der politischen Jugendorganisationen an die Neusser Bürger

Liebe Neusser,

seit Ende des letzten Jahres gibt es in Neuss eine zentrale Einrichtung zur Aufnahme von Asylbewerbern, die dort einige Tage untergebracht werden, direkt nachdem sie in Deutschland angekommen sind. Wir, die Junge Union, die Jusos, die Grüne Jugend und die Jungen Liberalen, freuen uns, dass es in unserer Stadt diese Einrichtung gibt, die Menschen in Not eine erste Zuflucht bietet, und heißen die Asylbewerber in Neuss und Nordrhein-Westfalen herzlich willkommen. Laut der zuständigen Betreuungsfirma sind die Neusser Bürger weltoffen, wie kürzlich der Presse zu entnehmen war.

Nun gibt es einige verquer denkende Menschen, die in der Demokratie unserer Bundesrepublik offenbar noch nicht angekommen sind, und etwas dagegen haben, dass es in unserem Staat ein solches Recht auf Asyl gibt. Die rechts-populistische Vereinigung „pronrw“ tourt für zwei Wochen durch das Land, um Kundgebungen gegen einen angeblichen Missbrauch des Asylrechts zu veranstalten. Sie hat dazu Veranstaltungen organisiert, die direkt vor den Wohnheimen stattfinden, so u. a. vor der Neusser Aufnahmestelle am Alexianerplatz. Um es deutlich zu machen: Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird hier von dieser Vereinigung missbraucht. Hier wird gegen Menschen Stimmung gemacht direkt da, wo diese gerade angekommen sind. Direkt da, wo sie gerade erst Zuflucht gefunden haben. Wir können und werden das nicht unwidersprochen hinnehmen. Wir rufen alle Neusser dazu auf, ein Zeichen gegen diese Intoleranz zu setzen. (mehr…)