Die Grüne Jugend Neuss freut sich mit ihrer Sprecherin Jenny Olpen auf den Skatepark

Das Warten hat ein Ende!

Bald ist es soweit, der Neusser Stadtrat stimmt über den Haushalt ab. Die ersten Punkte aus dem Koalitionsvertrag werden 2015 nun endlich realisiert. Viele Projekte für junge Menschen in Neuss laufen an und vor allem der Skatepark steht dieses Jahr im Fokus. Lang ersehnt nimmt dieses Vorhaben endlich Gestalt an. Nicht nur die Neusser Jugendlichen, die schon lange auf einen neuen Park warten, sondern auch die Neusser Jugendorganisationen wie die Grüne Jugend und die Junge Union sehen ihren Wunsch, für den sie sich schon lange einsetzten, endlich wahr werden. Jennifer Olpen, Sprecherin der Grünen Jugend, gibt an: “Jetzt kommt die heiße Phase. Ich bin froh, dass endlich genügend Gelder bereitgestellt werden, damit dem Bau der versprochenen Skateanlage nichts mehr im Wege steht.” Der JU-Vorsitzende Simeon Breuer sagt: “Wie Thomas Kaumanns schon sagte freuen wir uns auch in der JU auf den “schnellsten Skatepark-Bau Deutschlands”.
Wir sind froh, dass in den vergangenen Monate auch die letzten Skeptiker überzeugt werden konnten und blicken jetzt gemeinsam mit der Grünen Jugend der Verabschiedung des Haushaltes entgegen.” Am  kommenden Samstag (24. Januar) tagen die Fraktionen der Koalition im Rat ein letzets Mal, dann wird der Haushalt in den Rat zur Verabschiedung gegeben. Schon im Sommer 2013 gab es erste Pläne für eine neue Skateanlage, nachdem die Damalige am Greyhound Pier 1 wegen der Errichtung des neuen Kopfgebäudes mit  Arztpraxen und Büroeinheiten weichen musste. Leider wurden die Pläne seit 2013 unter voriger Koalition im Rat der Stadt Neuss nicht realisiert, sodass die Umsetzung des Projekts nun schon zwei Jahre auf sich warten ließ . “Mich freut es sehr, dass nun auch Projekte realisiert werden, die die Neusser Jugendkultur betrifft. Ich freue mich auf weitere Zeichen der neuen Kolition in Richtung “junges Neuss””so Jennifer Olpen.
Nach neuen Verhandlungen der neuen Neusser Koalition, nun bestehend aus CDU und Grünen, sind nicht nur weitere finanzielle Mittel in Höhe von 300.000€  im Jugendhilfeausschuss bewilligt worden, sondern es wurde auch mit dem Neusser Rennbahnpark endlich ein geeigneter und angemessener Standort gefunden. “Der Renbahnpark hat ein wahnsinniges Potenzial für ein junges Neuss. Grillplätze und Fußballplätze bilden n Zunkuft gemeinsam mit der Skateanlage eine perfekte Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung, grade im Sommer.”, so Simeon Breuer. “Das Wahlversprechen Skateanlage der Grünen und der CDU, mit dem auch auf Plakaten geworben wurde ist bald Realität.” freuen sich die Verteter der JU und Grünen Jugend. Die Neusser Skate-Szene steht schon in ihren Startlöchern und kann die Eröffnung kaum erwarten.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld